»  History  »  Alltag  »  Aus dem Alltag  »  Ein Gedicht...
 

So stellt das Leben seine Weichen...

 

Sigrid Prystaw (geb. Drescher) schreibt uns


Dieses kleine Gedicht habe ich mit 16 Jahren für Herrn Kleppe als Abschiedsgeschenk verfaßt. Vielleicht findet es in einer Chronik seinen Platz. Anonym könnte es ja für viele von uns Damaligen zutreffen:

Als Mama und Papa mich gemacht,
an einen Spitzensportler haben sie nicht gedacht,
zum zweiten Kind haben sie sich aufgerafft
und leider keinen Siegfried geschafft

So gab sich die Sigrid große Müh',
ein Sportler zu werden - schon ganz früh.
Einverstanden waren beide Elternteile,
die Tochter hatte nun nie mehr Langeweile.

Auch habe ich damals 'ne Menge erreicht,
doch an der Sportschule bin ich erbleicht.
Zu Hause haben sie deswegen niemals gescholten,
eben darum, weil sie bei meiner Schaffung nicht
recht wußten, was sie wollten.

Hätten sie nämlich zuvor richtig geplant,
wäre ich schon viele Rekorde gerannt.
So bin ich ein Sportler im Kleinformat geblieben,
den Sport werde ich aber immer lieben.

Neu: Und so ist es auch geblieben!!!

 
 
 
Impressum | Kontakt | Seitenübersicht | mainCMS